Laufen Teil 2 – 

die wichtigsten Basics

Latest Posts  •  08. März 2021

Bis das Laufen für mich zur täglichen Routine wurde, hat es eine ganze Weile gedauert. Denn ich habe zunächst einige typische Fehler gemacht, hatte beim Laufen häufiger Schmerzen und musste daher oft pausieren. Wie ich es doch noch geschafft habe, das Laufen zur Routine zu machen und wie man von Anfang an wirklich richtig läuft, darum geht es heute.

Forever young

Ich laufe täglich, egal wo ich mich auf dieser Welt befinde, egal ob es regnet, schneit oder hochsommerliche Temperaturen herrschen. Laufen ist eine Selbstverständlichkeit für mich geworden. Ein Wegbereiter dorthin war für mich das Seminar Kreativität und Höchstleistung und Schlank und Fit für immer beim deutschen Laufpapst Dr. Ulrich Strunz.

Das Seminar begann damit, dass ein 52 jähriger Mann auf die Bühne hüpfte und weder aussah, sich bewegte oder redete wir ein 52 Jähriger. Dr. Strunz referierte während des Seminars unter anderem über das Thema seines in 1999 erschienen Buches Forever Young. Und das wurde mein Antrieb: Forever Young.

Ich weiß, wir sterben alle irgendwann einmal. Aber mein Ziel ist es, so viel wie möglich dafür zu tun, mir so lange wie möglich eine körperlich und geistig hohe Performance zu erhalten. Ich kann die Endlichkeit nicht ausschalten, aber ich kann versuchen, sie hinauszuzögern. Im ersten Blogartikel zum Thema Laufen hatte ich ja schon geschrieben, dass ein bestimmtes Ziel als Anreiz die wichtigste Voraussetzung ist, um das Laufen zur Routine zu machen.

Laufen – aber mit Plan

Das Ziel allein ist natürlich nur der Anfang. Dann geht es um die Umsetzung. Und zwar um die RICHTiGE Umsetzung. Als Laufanfänger hatte ich keinerlei Konzept. Ich habe mir irgendwelche Laufschuhe gekauft, die als solche beworben wurden und bin einfach drauflos gerannt. Die Rechnung dafür bekam ich recht schnell in Form von Knieschmerzen bis hin zu einer Schleimbeutelentzündung.

Nicht zu unterschätzen: Die richtigen Schuhe machen den Unterschied

Um gute Laufschuhe zu finden sollte man sich unbedingt in einem professionellen Laufshop beraten lassen. Zu einer guten Beratung gehört eine Laufanalyse auf dem Laufband. Der Berater kann so genau sehen, welcher Schuh der richtige ist und ob z.B. durch den Schuh eine Fußfehlstellung ausgeglichen werden muss.

Seither hat sich einiges geändert.

Nachdem ich mich genauer mit dem Thema Laufen auseinandergesetzt hatte, ging ich das Projekt viel gezielter an. Und das hat mir geholfen, aus dem Laufen eine Routine zu machen. Mein Laufneuanfang sah so aus:

Ich wollte aerob laufen, das heißt mit Sauerstoffüberschuss, so dass ich 3 Schritte einatme und 3 Schritte ausatme. Das machte ich für 5 Minuten, dann las ich auf meiner Laufuhr meinen Puls ab und fixierte diesen als meinen Maximalpuls. Sobald mein Puls höher ging, bekam ich ein Signal von meiner Uhr und habe meine Geschwindigkeit verlangsamt.

Falscher Ehrgeiz am Anfang bringt genau das falsche Ergebnis.

Für Anfänger reicht es vollkommen aus, zunächst 5-10 Minuten zu laufen und dabei vor allem auf die Atmung zu achten. Für Menschen mit größerem Übergewicht genügen sogar schon 100 m zum Anfang, am zweiten Tag kann man dann 50 Meter mehr laufen, danach wieder 50 m mehr und sich so langsam steigern.

Du brauchst die kleinen Erfolge am Anfang um irgendwann 30 Minuten am Stück lächelnd und locker zu laufen. Habe dabei immer dein Ziel vor Augen.

“Viele Menschen überschätzen, was man in einer Woche oder einem Monat erreichen kann und unterschätzen, was man in einem Jahr, fünf oder zehn Jahren erreichen kann.”

 

Was sonst noch wichtig ist

Ich laufe heute immer noch mit Pulsmesser, habe die für mich besten Laufschuhe gefunden, trinke vorm Laufen immer mindestens 0.5 bis 1 Liter Wasser und variiere meine Atmung auch einmal zu 3-2 Atmung und baue kurze Sprints ein.

Am Anfang, für die ersten Monate/Jahre, empfehle ich jedoch bei den Basics zu bleiben.

Ich habe hier die wichtigsten Basics und einige weiterführende Informationen vereinfacht zusammengefasst vorgestellt. Allen, die sich vertieft mit dem Thema auseinandersetzen wollen empfehle ich, die richtigen Bücher zu lesen. Ich empfehle zum Start das Buch ‘Forever Young’, in dem Dr. Ulrich Strunz auch auf das Laufen eingeht.

Nun viel Spaß beim Laufen und schreibe mir, falls du Fragen hast oder berichte mir von deinen Erfolgen 😉

2021-03-08T15:50:01+00:00März 8th, 2021|

Hinterlasse einen Kommentar