Selbstmanagement Teil 2 – Zeitmanagement mit den Time Targets

Latest Posts  •   15. April 2020

Um ein erfülltes Leben zu führen, muss ich den Fokus auf die Dinge richten, die wirklich wichtig sind und die mich in meinem Leben weiterbringen. Und ich muss weniger Zeit mit Dingen verbringen, die mich aufhalten oder ablenken.

Um dies zu erreichen, brauchen wir zunächst eine ehrliche Bestandsaufnahme darüber, womit wir tagtäglich unsere Zeit verbringen. Eine der besten Methoden, die ich für eine solche Bestandsaufnahme und eine bessere Fokussierung kenne, sind die Time Targets von Tony Robbins.

Die Time Targets  nach Tony Robbins – eine Bestandsaufnahme für besseres Zeitmanagement

1. Der Bereich der Ablenkung – nicht wichtig und nicht dringend

Der äußerste Bereich der Zielscheibe steht für alles, was nicht wichtig und nicht dringend ist, für alles, was unserer bloßen Zerstreuung dient. Darunter fallen triviale Tätigkeiten wie Fernsehen oder das Verschicken und Beantworten inhaltsloser Nachrichten oder Posts.

2. Der Bereich der Täuschung – dringend, aber nicht wichtig

Der zweite Bereich steht für die Dinge, die dringend, aber nicht wichtig sind. Meist meinen wir, was dringend ist, muss auch wichtig sein. Doch wenn wir genau hinschauen, ist dies längst nicht immer der Fall. Das beste Beispiel sind hier Social Media Nachrichten. Ständig ploppt irgendeine Nachricht mit einem schrillen Signalton auf und wir haben das Gefühl, wir müssen sofort reagieren. Müssen wir nicht. Die meisten dieser Nachrichten sind nur scheinbar dringend. Ich habe mein Smartphone meistens stumm geschaltet, melde mich zurück, wenn ich die Zeit dafür habe und lasse mich nicht bei den wirklich wichtigen Dingen unterbrechen und: mein Unternehmen läuft trotzdem oder besser gesagt, gerade deshalb, sehr gut.

3. Der Bereich der Anforderungen – dringend und wichtig

In die vorletzte Dimension gehören alle Tätigkeiten, die plötzlich dringend werden, weil man nicht vorausschauend geplant hat. Dazu gehört zum Beispiel die Buchhaltung für die Steuererklärung, um die man sich nicht beizeiten gekümmert hat und die nun angemahnt wird. Aber auch plötzliche Ereignisse, die wir nicht  beeinflussen können, fallen in diesen Bereich, wenn beispielsweise ein Familienmitglied krank wird und wir uns kümmern müssen. Gestresste Menschen verbringen den Großteil ihrer Zeit in diesem Bereich. Sie reagieren, statt zu agieren. Sie haben endlos lange To-do-Listen. Und sie glauben lediglich, einen Plan zu haben.

4. Der Bereich der Erfüllung – sehr wichtig, aber nicht dringend

In das schwarze Feld der Zielscheibe, den Bereich, den wir stets anvisieren sollten, gehören Tätigkeiten, die zwar extrem wichtig sind, aber nicht dringend erledigt werden müssen. Dazu gehört alles, was uns (persönlich) weiter bringt, wie  die Planung von Projekten, jegliche Weiterbildung, Sport, gesunde Ernährung, das Treffen mit den Freunden oder die Zeit mit der Familie. Zunächst empfehle ich, an dieser Stelle noch einmal einen Schritt bzw. einen Blogartikel zurückzuspringen, um mit Hilfe des dort beschriebenen Rad des Lebens zu sehen, wo das Rad noch nicht rund läuft, welche Lebensbereiche ich verbessern will. Denn alle Maßnahmen, die ich hierfür ergreifen muss, gehören zu Tätigkeiten im Bereich der Erfüllung. Die zentrale Frage ist: Welche Tätigkeiten sind notwendig um in den Bereichen des Lebensrads besser zu werden – z.B. Bücher über Ernährung lesen und kochen lernen für eine gesunde Ernährung, eine Projektmanagement-Software erlernen um zukünftige Projekte effizienter zu planen und durchzuführen…

Die Tätigkeiten im Bereich der Erfüllung zielen oft auf ein langfristiges Ergebnis von größerer Bedeutung ab und führen zu größerem Wohlbefinden, da man die Ziele erreicht, die man sich gesetzt hat. Darum heißt das Zentrum der Zielscheibe bei Robbins auch  Bereich der Erfüllung. Um ein erfülltes Leben zu führen, sollten wir anstreben 40 bis 70 Prozent unserer Zeit im Bereich der Erfüllung zu verbringen.

Arbeiten mit den Time Targets – den Fokus aufs Ziel richten

Für eine effektive Bestandsaufnahme mit Hilfe der Time Targets sollte man sich etwas Zeit nehmen, alle täglichen Tätigkeiten aufschreiben und den Bereichen I bis IV zuordnen. (Um zu prüfen, womit ich tagtäglich meine Zeit verbringe, gibt es inzwischen sogar hilfreiche Timetracking Apps). Viele werden nun erschreckt sein, wie viel Zeit sie in den Bereichen I bis III verbringen. Höchste Zeit, etwas zu ändern.

Möglichst oft ins Schwarze treffen

Aber was kann man ganz konkret tun, um mehr im Bereich der Erfüllung zu leben?

Habe ich zum Beispiel mit Hilfe des Lebensrads festgestellt, dass ich mit dem Bereich Gesundheit noch unzufrieden bin, könnte eine Maßnahme, die ich ergreifen muss, eine gesunde Ernährung sein. Bisher habe ich vielleicht immer spontan eingekauft, ohne Einkaufszettel oder gar Wochenplan für Mahlzeiten, mir dann letztendlich meistens schnell einen Topf Spaghetti gekocht, zwischen zwei Meetings einen Schokoriegel gegönnt oder abends noch eine Pizza bestellt. Hier etwas zu ändern, einen Essensplan für die Woche zu erstellen, einen entsprechenden Einkaufszettel zu schreiben und dann auch noch die Mahlzeiten frisch zuzubereiten klingt erst einmal nach einem großen Zeitaufwand. Doch langfristig lohnt es sich. Denn statt vieler kleiner Einkäufe habe ich nun nur noch einen großen Einkauf. Statt fernsehend eine Stunde auf den Lieferdienst zu warten habe ich mit den richtigen Rezepten und dem richtigen Ordnungssystem in der Küche in einer halben Stunde eine gesunde Mahlzeit zubereitet und nebenbei vielleicht sogar einen interessanten Podcast oder ein gutes Hörbuch gehört.

Ich bin nun in der Zone, denn ich tue etwas, das zwar nicht dringend, aber sehr wichtig ist.

Denn: Mit der Zeit fühle ich mich durch die gesunde Ernährung fitter, ich habe mehr Energie, meine Konzentration verbessert sich und ich erledige Aufgaben dadurch schneller und besser. Im besten Fall verbringe ich durch die gesunde Lebensführung sogar weniger Zeit krank im Bett oder beim Arzt. Damit leeren sich die Bereiche I bis III meiner Time Target und ich habe wiederum mehr Zeit für die Dinge im Bereich der Erfüllung. Statt in einem Hamsterrad oder Teufelskreis befinde ich mich in einer Aufwärtsspirale.

Dies ist natürlich nur ein Beispiel aus einem Bereich des Lebensrads. Das Vorgehen kann aber auf alle anderen Bereiche ebenso angewendet werden. 

Weitere Beispiele für eine effizientere Planung wären:

  • Regelmäßig um Buchhaltung und Rechnungen kümmern

  • Zeit in Weiterbildung investieren um den besseren, erfüllenderen Job zu bekommen

  • Zeit in die Planung eigener Projekte / das eigene Business investieren

  • Neue Ordnungssysteme etablieren

  • Anfallende Arbeiten in der Familie oder im Job neu aufteilen (jeder macht, was er am besten kann)

Wer langfristig denkt und plant, lebt mehr im Bereich der Erfüllung.

An diese Stelle möchte ich noch einmal anmerken, dass Aktivität ohne bestimmten Grund einem erfüllten Leben im Wege steht. Darum werden wir im nächsten Blogpost noch einmal tiefer in das Thema Selbstmanagement eintauchen, wenn ich erkläre, wie man effektiver und effizienter wird.

2020-05-08T10:06:24+00:00April 15th, 2020|

Hinterlasse einen Kommentar