Musizieren unterm Weihnachtsbaum

Latest Posts  •   02. Dezember 2019

Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all: Weihnachten ist die Zeit fürs Musizieren – aber wer will schon vor Mama, Papa, Oma & Co in die Tasten hauen?

Viele Eltern wünschen sich, dass ihr Kind an Weihnachten zeigt, was es im Musikunterricht alles gelernt hat. Neben dem Vorspielen an der Musikschule oder im Wettbewerb ist Weihnachten zumindest in Deutschland der Moment, an dem Eltern gerne die Leistung des gesamten Jahres messen möchten. Nur wer unterm Weihnachtsbaum etwas Schönes vorspielen kann, hat im Musikunterricht auch etwas gelernt. So oder so ähnlich sehen es zumindest einige Eltern.

Diese Einstellung erzeugt natürlich eine Menge Druck. Druck der weder gut ist für die Schüler und Lehrer, noch für den Lernprozess an sich. Lernerfolg lässt sich nicht auf einzelne Leistungen reduzieren. Vieles was wir lernen, ist zunächst nicht sichtbar. Wenn sich Eltern völlig auf diesen einen Moment unterm Weihnachtsbaum konzentrieren entgeht ihnen, wie toll sich ihr Kind im Laufe des Jahres entwickelt hat. Wie gut sich z.B. sein Gehör oder sein Takt- und Rhythmusgefühl verbessert hat. Sie übersehen dann leicht den Mehrwert den Musikunterricht bietet – all die positiven Nebenwirkungen die bis in den (Schul-)Alltag hineinwirken, wie z.B. eine verbesserte Motivation, mehr Selbständigkeit und Durchhaltevermögen.

An der Modern Music School begrüßen wir regelmäßige Gespräche mit den Eltern, um einen Einblick in deren Wünsche und Erwartungen zu erlangen. Und in der Weihnachtszeit sind diese Erwartungen und Wünsche häufig besonders hoch. Schließlich wäre Weihnachten nicht Weihnachten ohne Musik. Und die Investition in Musikunterricht soll sich ja auch lohnen.

Das sehen wir genauso – und raten den Eltern nicht zu bewerten, was technisch unter dem Weihnachtsbaum geschieht, sondern darauf zu achten, mit wie viel Freude ihr Kind dabei ist. Wir fragen ganz direkt: Ist es nicht wunderbar, wenn Ihr Kind durchschnittlich spielt – aber glücklich ist?

Ist Musikunterricht wirklich nur dann etwas wert, wenn man ein Lied in- und auswendig gelernt hat und fehlerfrei vorspielen kann?

Für uns ist ein Kind erfolgreich, wenn es etwas gefunden hat, was ihm richtig Spaß macht. Etwas, was es neugierig macht und zu Kreativität anregt. Etwas, für das es sich einsetzt und das glücklich macht.

Unser Tipp für das Musizieren unterm Weihnachtsbaum: Wir schlagen vor, dass Familien gemeinsam musizieren. Wenn Eltern selber mit Begeisterung unterm Weihnachtsbaum singen oder die Gitarre und Flöte herausholen, dann machen auch die Kinder gerne mit und das Ergebnis kann sich sicher auch hören lassen!

2020-04-27T11:35:48+00:00Dezember 2nd, 2019|

Hinterlasse einen Kommentar