Gesundheit Basics – Essen

Latest Posts  •  16. Oktober 2020

Wir können viel dazu beitragen, um gesund zu sein und gesund zu bleiben. Und man muss dafür nicht einmal Außergewöhnliches tun. Man muss lediglich die alltäglichen Dinge außergewöhnlich gut bzw. auf eine gesunde Weise tun und kontinuierlich am Ball bleiben.

Ich möchte das Thema Gesundheit hier nicht kompliziert darstellen. Es gibt zahllose Studien auf diesem Gebiet, unterschiedliche Meinungen, die von teilweise widersprüchlich anmutenden Belegen gestützt werden. Hier auf meinem Blog zeige ich, was für mich funktioniert und was sich meiner Erfahrung nach als erfolgversprechend herausgestellt hat.

Eine meiner wichtigsten Erfahrungen, wenn es um das Thema Gesundheit geht, ist folgende:
Viele Menschen überschätzen, was man für sich und seinen Körper in einem Jahr erreichen kann und unterschätzen, was man in zehn Jahren erreichen kann.
Die meisten erwarten zu viel zu schnell, sind enttäuscht und verfallen wieder in ihre alten Routinen.

Ich könnte zu jedem Gesundheitsbereich einen ganzen Roman schreiben und wissenschaftliche Studien zitieren, doch manchmal muss man Dinge ausprobieren und schauen, was passiert. Man muss sich Zeit nehmen und sich Zeit lassen, damit eine gesunde Lebensweise zur Routine wird.

Mehr Energie für das Immunsystem

Dein Körper verfügt nur über eine bestimmte Menge an Energie, die du in hohem Maße deinem Immunsystem zur Verfügung stellen solltest. Und dies kannst du schon mit ein paar ganz einfachen Kniffen erreichen. Einen ganz einfachen Trick zeige ich dir heute. Dafür werden wir nun zusammen etwas essen.

Bevor du weiter liest, nimm dir etwas Essbares zur Hand – ein Stück Brot, etwas Pasta, ein Stück Kuchen… – und nimm einen normal großen Bissen davon. Und nun beobachte, wie oft du den Bissen kaust, bevor du ihn hinunter schluckst. Kaue bitte wie immer und versuche nicht, den Vorgang bewusst zu verlängern.

Es ist wichtig, dass du deinen Ausgangszustand kennst, um später auch deine Verbesserung feiern zu können.

Also: wie oft hast du gekaut? Fünfmal? Zehnmal?…

Nimm nun noch einmal einen Bissen und kaue nun 30 mal. Zähle genau mit.

Und beobachte, was passiert. Bekommt das Essen einen anderen Geschmack? 

Verflüchtigt sich das Essen automatisch, ohne dass du große Schluckbewegungen machen musst?

Wenn du dein Essen sehr gründlich kaust, wird es bereits vorverdaut, indem es mit viel Speichel angereichert wird. Und dein Magen muss weniger Energie aufbringen, um die Nahrung zu verdauen.

Bei einem Stück Fleisch oder Rohkost ist dies natürlich extremer als bei gekochtem Gemüse und du kannst wahrscheinlich 40-50 mal kauen, bis es eine dünnflüssige Konsistenz erreicht. Doch dadurch, dass du nun dem Magen den Verdauungsprozess erleichterst, stellst du deinem Immunsystem mehr Energie zur Verfügung. 

Wenn du die neue Gewohnheit des gründlichen und “gesünderen” Kauens zur Routine werden lässt, wirst du von nun an etwas länger essen und deine Freunde und Bekannte wundern sich wahrscheinlich, warum du so lange brauchst beim Essen. Erkläre ihnen, was du machst und bleibe standhaft.

Von der unbewussten Inkompetenz zur bewussten Kompetenz und weiter

Nach der Lernpsychologie bist du jetzt in Hinblick auf ein gesundes Kauen aus der unbewussten Inkompetenz zur bewussten Inkompetenz gelangt. Du weißt, dass du wahrscheinlich dein ganzes Leben zu wenig gekaut hast. Indem du bewusst nun jedes Mal beim Essen an das Kauen denkst, gelangst du zur bewussten Kompetenz, da du weißt, was du machen musst.

Dein Ziel ist jedoch die unbewusste Kompetenz. Nach ein paar Wochen oder Monaten wirst du ohne darüber nachzudenken 30 Mal oder häufiger kauen.

Das war es auch schon für heute. Bei den nächsten Gesundheits Basics geht es dann um gesundes Trinkverhalten.

2020-10-16T12:21:20+00:00Oktober 16th, 2020|

Hinterlasse einen Kommentar